Produkte von Cantina di Montalcino

Cantina di Montalcino

Der Name Montalcino scheint sich vom lateinischen “Mons Ilcinus” (Berg der Steineichen) abzuleiten und in der Tat ist noch heute ein großer Teil des Gemeindeterritoriums mit dieser Baumart bewachsen. Die auf der Hügelkuppe trutzende Stadt war in der Vergangenheit die letzte “gesunde” Siedlung unmittelbar vor dem malariaverseuchten Sumpfgebiet Maremma. Nach der Schlacht von Montaperti (Anno 1260) fiel die Stadt unter den Hoheitsbereich von Siena, was sich in architektonischen Machtsymbolen wie der Festung und dem Palazzo Pubblico widerspiegelt, die uns erhalten geblieben sind.

Die ersten sicheren Quellen über die Berufung des Territoriums von Montalcino für die Weinproduktion reichen auf das Ende des XV. Jahrhunderst zurück: Eine umfangreiche Dokumentenserie - Briefe, Tagebücher, Bestellungsanträge - zeugen von der großen Nachfrage für die in dieser Gemarktung gewonnenen Weine. Dabei handelte es sich jedoch nicht, wie man aufgrund der heutigen Berühmtheit des Brunello denken könnte, um Rotwein, sondern um den süßen, weißen Moscadello. Die Bezeichnung “Brunello”, die sich vermutlich von der fast bräunlichen, dunklen Farbe ableitet, die der Wein nach der Vinifizierung und der Ablagerung annahm, findet sich erstmals gegen Mitte des XIX. Jahrhunderts - eine wichtige, von bedeutenden Fortschritten im önologischen Bereich begleitete Phase für den italienischen Weinbau, als man versuchte, sich den Veränderungen des Verbrauchergeschmacks anzupassen, der sich tendenziell dem heutigen anzunähern begann.

Das Endprodukt war ein früh trinkreifer, aber nicht lagerfähiger Wein von ausgeprägter Duft- und Aromafülle. Gegen Ende des XIX. Jahrhunderts trat eine radikale Wende ein, als man auf Assemblagen zugunsten einer sortenreinen Selektion der für Montalcino typischen Sangiovesen-Rebe verzichtete: Der Wein gewinnt an Struktur und verwandelt sich in einen langlebigen, strenglinigen wuchtigen Roten von grandiosen Körper und Nerv. Doch noch viele Jahre werden vergehen, bevor sich der Ruhm des Brunello auf internationalen Niveau verbreitet.
Das Phänomen des “Kultweins” Brunello tritt in der Folge des Booms der sechziger Jahre und der ersten bedeutenden Investitionen im Weinberg in die Szene. Die DOC-Appellation und die Gründung des Schutzkonsortiums tragen das ihrige dazu bei und 1980 schließlich wird der Brunello, als erster italienischer Rotwein, in die Würden der DOCG, der kontrollierten und garantierten Ursprungsbezeichnung, erhoben.

Filter schließen
 
von bis
Poggio del Sasso Chianti Riserva DOCG  2013 Cantina di Montalcino
Poggio del Sasso Chianti Riserva DOCG 2013...
Nach wie vor repräsentiert der Respekt für die Umwelt die Grundlage der Produktionsphilosophie der ”Cantina di Montalcino”. So wurde im Rahmen des Restrukturierung-Programms für die Kelleranlagen auch die Wiedergewinnung und Melioration...
Inhalt 0.75 Liter (13,00 € * / 1 Liter)
9,75 € *
Chianti DOCG 2015 Cantina di Montalcino
Chianti DOCG 2015 Cantina di Montalcino
Der Chianti ist ein Wein ältesten Ursprungs, aber erst im Mittelalter begann man, mit diesem Namen nicht nur das geografische Gebiet, sondern auch den Wein, der aus ihm stammte, zu bezeichnen: Chianti. Erst im 17 Jahrhundert wurde der...
Inhalt 0.75 Liter (9,99 € * / 1 Liter)
7,49 € *
Rosso di Montalcino DOC 2015 Cantina di Montalcino
Rosso di Montalcino DOC 2015 Cantina di Montalcino
Der Namen Montalcino scheint sich vom lateinischen ”Mons Ilcinus” (Berg der Steineichen) abzuleiten und in der Tat ist noch heute ein großer Teil des Gemeindeterritoriums mit dieser Baumart bewachsen. Die auf der Hügelkuppe trutzende...
Inhalt 0.75 Liter (14,65 € * / 1 Liter)
10,99 € *
Zuletzt angesehen